Gästebuch

Eintrag von Ninii |

Hey
ich bin ab dem 1.10in der klinik
wegen depressionen angststörung traumabewältigung usw
ich habr mega angst..
Wenn jmd da war bite erfahrungen

Eintrag von Lea J. |

Ich bin Lea und war vom 20.02 bis zum 23.03.2020 in der Klinik in Bad Sassendorf. Wegen dem Corona Lockdown musste wir alle am 23.03 abreisen. Ich hatte nur eine kurze Zeit dort, aber es war so unfassbar toll! Ich habe mich am meinem ersten Tag direkt so wohl gefühlt, was bestimmt nicht bei jedem direkt so ist.
Unsere Station wurde für mich wie eine kleine Familie, was mir den Abschied noch etwas mehr schwer gemacht hat. Aber ich bin so dankbar für die tollen Freuen die ich dort machen durfte. <3

Eintrag von Jana |

Hallo, mein Name ist Jana und ich war vom 26. März 2018 für geplante 4 Wochen dort.
Nachdem ich dort in der Gruppe "Schlösschen" ankam war ich erst etwas unsicher, ich wusste nicht genau ob ich das wirklich möchte.

Die ersten paar Wochen konnte ich mich kaum darauf einlassen, habe versucht einen Abbruch zu beantragen.
Irgendwann habe ich gemerkt okay, du solltest vielleicht nicht gehen und fing an das Programm für mich zu nutzen und Kontakte zu knüpfen.
Ich hatte super Betreuer, eine super liebe Zimmernachbarin und eine tolle Gruppe.

Letztendlich hab ich von 4 auf 6 und von 6 auf 10 Wochen insgesamt verlängert. Ich habe mein Tagesprogramm mit den Ärzten auf mich Angepasst und den Fokus auf Sport gelegt, habe in meiner Freizeit Sport gemacht und meine Ernährung überdacht und das alles ohne viel Druck von außen, weil ich mir das gewünscht hatte.
Ich wog 2017 100kg, bin mit 86 kg in die Klinik gekommen und bin mit 82kg gegangen, erst sah ich keinen Fortschritt aber durch die Muskeln die ich bekam und meine veränderte Ernährung nahm ich weiter ab und halte mein Gewicht momentan auf 66kg.

Die Gruppentherapie und Einzeltherapie konnte ich nicht wirklich annehmen sah aber bei anderen wie gut es ihnen tat.
Heute musste ich daran denken wie gut mir diese Reha tat und was es in meinem Leben verändert hat. Ich habe trotz einer sozialen Phobie die ich unter anderem habe ein FSJ geleistet und eine Ausbildung angefangen auch durch die Motivation der Reha bedingt. Und ich habe es endlich geschafft ein soziales Umfeld aufzubauen diese "Skills" konnte ich mir auch in der Klinik aneignen. letzen Endes kann ich die Reha jeden empfehlen mit dem tipp sich das beste aus dem ganzen für sich zu holen und sich zu öffnen. Liebe grüße an meine Stationsbetreuer, ich hoffe Ihr lest dies auch und freut euch vielleicht etwas falls Ihr euch noch an mich erinnern solltet. Ich wünsche allen Menschen einen tollen Aufenthalt,
habt einen schönen Tag.
Jana

Eintrag von Josi |

Hey meine Namen ist josi ich war vom 25.09.1019 bis zum 20.12.2019 in der klink also 16 Wochen ich hatte eine unfassbare schöne Zeit dort am Anfang ging es mir echt kacke aber dank Herr ackay Frau Weber und vielen mehr ist es mir Tag zu Tag leichter gefallen und dann hatte ich ab dem eine besonderen Tag meine beste freundin katha kennengelernt ich vermisse sie ich und denke gerne an Die Zeit zurück ps ich vermisse die Klinik habe euch alle lieb

Eintrag von Vanessa Hansen |

Hallo mein nane ist Vanessa H. und bei mir sind es jetzt gut 1 1/5 jahre her wo ich in bad sassendorf war und mir persönlich tat es gut dort zu sein da ich dort auch neue freunde traf und mit ein par heut sohar noch kontackt habe. Ich würde mir von denen die noch dort hin gehen es so zu sehen für einen nej anfang und nicht für was schlechtes weil am anfang war es für mich echt schwer aber dan habe ich es auch geschaft mit meinen problemen klar zu kommen auch wen nicht dort aber später und jetzt kann ich sagen das bad sassendorf mir dabei geholfen hat und ich möchte mich dafür bedanken

Mit freundlichen grüßen Vanessa H. aus station 103

Eintrag von Katharina |

Hallo an alle die das Lesen werden !
Mein Name ist Katharina, ich bin 17 Jahre alt und war von Oktober bis Dezember 2019 in der Klinik. Bevor ich in die Klinik gefahren bin hatte ich ein sehr ungutes Gefühl und wollte eigentlich gar nicht dort hin. Am Anfang war ich zwar noch sehr unglücklich, aber mit der Zeit habe ich immer mehr tolle Menschen kennengelernt. Ich war fast 7 Wochen lang mit dem tollsten Mädchen, meiner neuen besten Freundin Josi auf einem Zimmer und habe auch so viele neue Freunde kennengelernt mit denen ich immer noch extrem viel Kontakt habe. Ich habe mich irgendwann dazu entschieden auf 8 Wochen zu verlängern und hatte dabei während dem ganzen Aufenthalt die wohl beste Zeit in meinem Leben, die ich so wahrscheinlich nie mehr vergessen werde. Ich hab so viel scheiße erlebt, habe so viel gelacht und geweint und konnte dabei extrem viel verarbeiten und nachdenken. Ich habe die Betreuer sehr in mein Herz geschlossen, weil ich endlich mal so sein konnte wie ich wirklich bin und es niemanden so wirklich gestört hat. Ich denke so gerne an die tolle Zeit mit den tollen Leute zurück und werde am liebsten wieder mit allen Leuten in der Klinik sein. Dankeschön für dieses Erkebnis !

Eintrag von Kim-Diane Emrich |

Hallo Liebes Bad Sassendorf Team
Ich heiße Kim und war 2017 8 Wochen im Schlösschen. Ich habe am Anfang eine schwere Zeit gehabt und am ende wollte ich nicht mehr weg. Ich fahre oft noch in die Gegend und mich daran zu erinnern wie ich viele meine Freunde kennengelernt habe und ich es ist oft auch ein gutes Gefühl. Ich möchte allen sagen die jetzt da sind oder die dahin gehn, es ist eine gute Entscheidung Jeder Anfang ist schwer aber auch dies schafft man. Wenn ich könnte würde ich gerne wieder zurück. Das Team aus der klinik ist klasse. Auch die Stadt ist schön. Ich wünsche euch alles Gute. Und ich hoffe das ich irgendwann vlt noch mal ein Therapeuten oder Betreuer seh.
Vlt auch auf der Hochzeit mit meinem verlobten den ich in der Klinik kennengelernt habe.

Ihr seit toll wie ihr seit

Eintrag von Heyer |

Schade, dass diese Klinik nicht ehrlich ist und Patienten aufnimmt, die sie gar nicht behandeln/ betreuen kann. Also wer was für Autisten sucht ist hier definitiv falsch am Platz. Für andere Fälle ist die Klinik sicher ein netter Ort, aber wir haben Steuergelder und Zeit verschwendet, leider.

Eintrag von Steffi und Ben |

Hallo, mein Sohn (8) und ich kommen am 11.02.20. Da ich nirgends Infos über Begleitpersonen finden kann frage ich hier mal ob es schon Erfahrungen gibt.

Liebe Grüße
Steffi

Eintrag von Vivien linke |

Die zeit in der kkk war mega.
Ich war 2017 6 wochen da erst wollte ich überhaupt nicht da hin aber als ich da war und all die netten leute kennen gelernt habe ging alles viel zu schnell alle die ich al anfang der reha kennen gelernt habe sind nach und nach gegangen.
Die betreuer der station 3 waren alle mega nett und wenn kan mal jemanden zum reden brauchte haben sie nie nein gesagt die haben ein zugehört und tipps und radschläge gegeben die dan auch hilfreich waren .
Auch wenn man da sachen machen musste die ein nicht gefallen haben hat es mega spaß gemacht und nach den therapien hat man sich immer auf gemeinsamme zeit mit freunden gefreud.
Alles wat schön kann die klinik nur empfelen.
Die lehrer da waren auch alle mega lieb.

Eintrag von Mariella |

Hallo ich heiße Mariella

Ich war vom 19.09 bis zum 31.10 in der Klinik ich war auf Ebene 0 Station 103
Viele Leute Kennenlernt mit den ich immer noch Kontakt Habe Mir Wurde mit meinem Problem Sehr Geholfen und es Waren Sehr Tolle 6 Wochen Den Therapeut den Alle Gemacht habe aber Auch Gehasst Haben War Herr A. Bartz
Ehr wahr Immer Sehr streng Auber Auch sehr nett Und Ab und Zu gemein

Liebe Grüße Mariella

Eintrag von Alissa |

Hallo liebes kinderfachklinik Team,
Ich war dort vor einem Jahr.13.11-22.12.18 .Am Anfang ging es mir ziemlich Scheiße da ich mich überhaupt nicht mit meiner zimmernachberin verstand und viele Kinder dort mega fieß waren!Doch nach einiger Zeit wurde es mega schön da viele abgereist sind und viel nette leute kamen.ich freundete mich mit 3 Mädchen an mit den ich in ein Zimmer zog!ich vermisse sie sehr und generell die zeit und die Betreuern

Eintrag von Fritz |

Meine Tochter Lena war von 9.7 bis 14.8 in Bad Sassendorf ihr gefiel es dort richtig gut sie hat viele neue Freunde kennen gelernt und kam richtig erholt nach Hause nochmals vielen Dank für die gute Betreuung

Eintrag von Jannik |

Mein Reha-Aufenthalt war von Juni bis Mitte Juli in 2017 also nun schon über zwei Jahre her. Leider kann ich mich kaum noch an die Namen der Therapeuten erinnern, trotzdem möchte ich mich noch einmal bedanken. In den ersten Tagen dieser Reha dachte ich, das dieser Ort nichts für mich ist und ich dort meine Ziele nicht erreichen werde. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, das diese 6 Wochen sehr viel für mich geändert haben. Trotz mehrerer Pausen habe ich es tatsächlich geschafft, nach der Reha weiter zu machen und kann nun sagen, dass ich bis heute insgesamt 30kg abgenommen habe und mir somit keine Sorgen mehr über dieses "schwerwiegende" Thema machen muss.

Als kleine Motivation: Am Anfang dieser Reha habe ich gedacht, dass ich diesen Weg niemals schaffe, einfach weil das Ziel so weit entfernt wirkt.
Wenn man es aber wirklich will und bereit ist, Hilfe anzunehmen, dann klappt das irgendwann von ganz alleine, egal was.

Eintrag von Silke |

Hallo nach Bad Sassendorf,
6 Wochen begleitete Kinderreha liegen nun hinter uns. 6 Wochen mit vielen Eindrücken. 6 Wochen, in denen wir sehr verschiedene Persönlichkeiten kennenlernen durften.
Erst einmal ein RIESEN Dankeschön an jederzeit gut gelaunte und hochmotivierte Therapeuten. Frau Wollenberg, Frau Droste, Frau Teichmann, Frau Eberhard allen voran.
Frau Wollenberg, Sie haben wirklich ein feines „Händchen“ für sensible Kinder. Frau Droste, die Ergo-Stunden waren irgendwie immer so schnell vorbei, wir hätten noch ewig in ihrer Künstlerwerkstatt sitzen können. Frau Teichmann, wunderbare Sporttherapie in der die Kinder manchmal gar nicht mehr merken, wie sie sich gerade anstrengen, und 1A Entspannung. Schade, dass die Entspannung nicht mehr stattfinden konnte. Cathleen und ich konnten sich sehr gut darauf einlassen.
Frau Eberhard, eine der Betreuerinnen, die von Anfang bis Ende stets mit Herzlichkeit und Freundlichkeit überzeugen konnte. Auch an Frau Viragos, Entschuldigung falls ich es wieder falsch geschrieben habe, und an die „Ernährungsspezialisten“ ein herzlicher Dank.
Ein sehr großes Potential liegt allerdings noch in den „schlummernden“ Fähigkeiten der Stationsbetreuer. Zum Beispiel könnten Trommel-Treffs, Sport- und Kreativangebote, Pferde- und Esel-Stunden und zusätzliche Entspannung angeboten werden. Die Kinder lieben diese Stunden.
Auch die nahegelegenen Salzgrotte sollte regelmäßig ins Rehaprogramm aufgenommen werden.

Danke für die schöne Zeit, morgen geht es gestärkt in den Alltag.

Eintrag von Valeria |

Hey liebe community❤️,
Ich bin in 15 Tagen das aller erste Mal in der Klinik bad sassendorf und habe Angst dass ich 1. Nicht viel abnehme.
2.keine Freunde finde
3.das es mir nichts bringt

Bitte helft mir mich richtig zu motivieren

Eintrag von Kevin Luca |

Hallo an alle die hier das Lesen mein Name ist Kevin und ich war vom 06.0619-18.07.19 hier zum abnehmen auf Station 3. Und ich habe hier sehr viele neue und nette jungs aber auch Betreuer, Lehrer und Therapeuten kennengelernt und alle haben mir sehr geholfen meine Ziele hier zuerreichen mein Selbstvertrauen gestärkt und mich motiviert weiter zumachen ganz besonders die Bewegungstherapeuten wo ich auch ganz doll die Frau Pietig loben möchte weil sie am nettesten war und man mit ihr super spaß haben kann.(Fr Teichmann und Fr Menzel natürlich auch ! ) .Aber auch die Lehrer waren toll und habdn mir bei meinen schullischen Problemen geholfen.Dann hätte ich ja fast vergessen Frau Bange Frau Sauer+Krause möchte ich dolle loben mitdazu Dr Kaminski und Frau Kalthof. Und die Betreuer waren auch wie schon geagt meeeega nett und mein besonderer dank gebührt Fr. Voß,Dettmar,Solojew,Möller,Schulte und frau Türk aber auch Herr Thorwaldsen Hense und Gerke waren super.

Also nochmals Vielen Dank an alle ich werde euch immer vermissen eventuell komme ich wieder.Und nochwas jeder der irgendwelche Probleme hat sei es Psychisch oder Körperlich geht in die Kinderfachklinik Bad Sassendorf Die kann ich euch meega empfehlen.

Tschüssi :)

Eintrag von Lea K |

Hallo,
ich bin Lea, 14 Jahre alt und war 8 Wochen im Schlösschen (Station 1&2)
In dieser schönen Zeit habe ich so viel tolle Menschen kennengelernt und viele schöne Erfahrungen gesammelt.
Vor allem meine Zimmernachbarin ist mir sehr wichtig geworden.
Ich hätte niemals damit gerechnet, dass mir jemand in so kurzer Zeit so ans Herz wachsen kann.
Anfangs wollte ich sofort wieder nach Hause als ich neu war, doch später verging die Zeit wie im Flug und ich wollte nicht mehr weg.
Die Therapien und der Schulunterricht waren immer entspannt und ohne Stress.
Ich würde es jedem empfehlen die Klink zu besuchen, um dort seine eigenen wunderbaren Erfahrungen zu sammeln. Es lohnt sich wirklich!

Danke an Station 1&2 für diese wunderschönen 2 Monate die ich in Bad Sassendorf verbringen durfte!

30.04 - 25.06.2019

Eintrag von Hannah |

Hallo ich bin Hannah, 15 Jahre alt, und ich war von 30.04.2019 bis zum 25.6.2019 in der Kinderfachklinik. Ich hab auf Station 1+2 wirklich eine wundervolle Zeit verbracht und kann allen raten in die Klink zu gehen.
Als ich angekommen bin wurde ich sofort super von allen aufgenommen und besonders meine Zimmerpatnerin wurde wie eine kleine Schwester für mich. Insgesamt habe ich dort wirklich viele Menschen kennengelernt, die nir sehr ans Herz gewachsen sind und mir die schönen Seiten des Lebens gezeigt haben.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den Lehrer (Frau Thiele, Frau Marshall, Frau Ahlers, Herrn Lihs, Frau Müller und Frau Koopmann), denn die Schule und vorallem der Chor waren die allerbesten Therapiestunden.
Die Stationsausflüge an den Samstagen haben mir meistens wirklich viel Spaß gemacht (besondere Grüße an Frau Bartelt, Frau Piper und Herrn Kaldewai)
Die Betreuer waren einen auch immer eine Hilfe und hatten ein offenes Ohr oder eine Umarmung für mich, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Die Betreuer (alle von Station 1 und 2(besonders Frau Paetzold)) sind wirklich neben den Mitpatienten ein großer Grund dafür dass es einen Besser geht. Vielen Dank dafür und ich werd die Zeit immer in meinem Herzen behalten.

Hannah<3

Eintrag von Hannah |

Hallo ich bin Hannah, 15 Jahre alt, und ich war von 30.04.2019 bis zum 25.6.2019 in der Kinderfachklinik. Ich hab auf Station 1+2 wirklich eine wundervolle Zeit verbracht und kann allen raten in die Klink zu gehen.
Als ich angekommen bin wurde ich sofort super von allen aufgenommen und besonders meine Zimmerpatnerin wurde wie eine kleine Schwester für mich. Insgesamt habe ich dort wirklich viele Menschen kennengelernt, die nir sehr ans Herz gewachsen sind und mir die schönen Seiten des Lebens gezeigt haben.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den Lehrer (Frau Thiele, Frau Marshall, Frau Ahlers, Herrn Lihs, Frau Müller und Frau Koopmann), denn die Schule und vorallem der Chor waren die allerbesten Therapiestunden.
Die Stationsausflüge an den Samstagen haben mir meistens wirklich viel Spaß gemacht (besondere Grüße an Frau Bartelt, Frau Piper und Herrn Kaldewai)
Die Betreuer waren einen auch immer eine Hilfe und hatten ein offenes Ohr oder eine Umarmung für mich, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Die Betreuer (alle von Station 1 und 2(besonders Frau Paetzold)) sind wirklich neben den Mitpatienten ein großer Grund dafür dass es einen Besser geht. Vielen Dank dafür und ich werd die Zeit immer in meinem Herzen behalten.

Hannah<3

Eintrag von Colline |

Hallo an alle, die das hier lesen!
Mein Name ist Colline und ich war vom 20.04.-25.05.2018 in der Klinik in Bad Sassendorf. Das ist zwar schon ein ganzes Jahr her, aber irgendwie habe ich es bisher einfach nicht auf die Kette bekommen, diese Bewertung zu schreiben.
In der Zeit, in der ich in der Reha war, habe ich sehr viele tolle Menschen kennen gelernt. Unter anderem zwei Mädels, zu denen ich immer noch Kontakt habe und die ich in den zwei kurzen Wochen, die ich mit ihnen dort verbracht habe, unfassbar lieb gewonnen habe. Genau diese beiden Grazien habe ich letzte Woche zum ersten Mal seit der Reha wiedergesehen und es war so, als wäre es erst gestern gewesen, dabei lag ein ganzes Jahr dazwischen. Wir sind dann zu dritt in die Klinik gefahren und haben dort alle besucht. Es war ein super komisches, aber auch sehr schönes Gefühl, als wir durch die Klinik gegangen sind, den Betreuern und Therapeuten Hallo gesagt haben und diese ganzen alten Gewohnheiten hoch gekommen sind.
Falls ihr das hier lest und bald in die Klinik fahrt: Seid ruhig skeptisch und habt ein bisschen Angst vor dem ungewohnten Umfeld und der eventuell weiten Entfernung von zu Hause, aber lasst euch einfach drauf ein und seid offen, die Leute und das ganze Drumherum kennen zu lernen. Es mag sein, dass zwischendurch der Punkt kommt, an dem ihr euch fragt, was ihr da eigentlich macht bzw. warum ihr genau an diesem Ort gelandet seid und was euch das bringen soll, aber sobald ihr die Klinik wieder verlasst und ins normale Leben zurück kehrt, werdet ihr merken, was das alles bewirkt hat. Viele Dinge werden einem erst später bewusst, aber es lohnt sich so oder so, einfach wegen der Erfahrung und den ganzen Menschen!
Ich wünsche euch eine tolle Zeit dort und alles Gute für euren weiteren Weg!
Liebe Grüße, Colline :)
P.S.: Probz an Frau Teichmann -> weltbeste Bewegungstherapie

Eintrag von Denis |

Ich war vom 16.01.2018 - 13.03.2018 hier in Bad Sassendorf auf der Station 1/2 es war so wunderschön da wollte ich hiermit nebenbei Fragen ob es eine Telefonnummer von Station 1/2 gibt bei der man anrufen könnte

Antwort von Kinderfachklinik

Lieber Denis,

bitte ruf in der Zentrale an, dann können wir dich mit der Station verbinden.

Viele Grüße

Das Team der Kinderfachklinik

Eintrag von Pia |

Hey,
Ich bin pia und bin in knapp einer Woche das erste mal in der Klinik...
Ich weiß nicht wie es Wird habe sorge niemanden kennenzulernen mit dem man sich versteht und akzeptiert zu werden.
Ich glaube vielen ging oder geht es genau so wie mir...
Die Einträge hier helfen mir sehr da es eigentlich nur positive Erfahrungen sind.
Ich hoffe einfach auf eine schöne und tolle zeit.
Ganz liebe grüße
Pia

Eintrag von Lara |

Liebes Team der Kinderfachklinik Bad Sassendorf,
Ich möchte mich bei ihnen für die tolle Zeit bedanken. Vorallem möchte ich mich bei den Bewegungstherapeuten Frau Pietig und Frau Teichmann bedanken! Die beiden haben uns immer wieder motiviert, auch wenn es manchmal recht anstrengend war, aber dass ist ja auch der Sinn von Sport. Es wurden oft Bewegungsspiel gespielt oder es wurde dabei Musik gehört, sodass es immer abwechslungsreich und lustig war, trotz der Anstrengung.
Des weiteren ist das Schulkonzept sehr gut durchdacht, da die Lerngruppen mit 4-6 Kindern relativ klein sind und sich die Lehrer/Lehrerinnen individuell um die Schüler kümmern können. Vielen Dank dafür! Besonders möchte ich der Englischlehrerinn Frau Tappesser danken, die durch die Englisch Dialoge und Englischen Spiele mein Selbstbewusstsein gestärkt hat auch in einer anderen Sprache frei zu sprechen.
Vielen Dank für die Schöne Zeit!
Liebe Grüße
Lara

Eintrag von Bastian Apholz |

Es war eine tolle Zeit. Am Anfang war sie etwas schwerer . Da hat man Heimweh, kennt keine Pfleger,Betreuer, Patientn etc. Das ist ja normal. Nach den ersten paar Tagen habe ich Eindrücke gewinnen können. Es waren sehr gute. Die Therapien waren vielfältig und haben sehr viel Spaß gemacht. Es war eine tolle Zeit. Wir haben sehr tolle Ausflüge gemacht. Das zusammen leben war richtig gut . Ich habe sehr viele neue Freunde kennen gelernt. Es war immer so schade das manche so schnell fertig waren. Alle waren freundlich hilfsbereit. Gerne wieder. Das Konzept aus allen war einfach perfekt. Immer tolle Sachen erlebt.

Neuen Eintrag verfassen: